Steckbrief

Alexandre Piankoff (1897 - 1966)

Alexandre Piankoff  

Alexandre Piankoff


Alexandre Piankoff wurde 1897 in St. Petersburg geboren. Er begann sich für Ägyptologie zu interessieren, nachdem er als Knabe eine Museumssammlung des Alten Ägypten gesehen hatte. Seine Ausbildung in antiken Sprachen, ägyptischer Philologie und Fremdsprachen wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen, aber nach dem Krieg studierte er in Berlin und an der Sorbonne, der Universität von Paris. Er erhielt seinen Dr. phil. 1930 von der Universität in Paris.
 
Nach dem Zweiten Weltkrieg reiste Piankoff nach Kairo, wo er für das französische Institut, die Bollingen Stiftung und das Centre National de la Recherche Scientifique arbeitete, vor allem auf den Gebieten der ägyptischen Philologie und Religion. Er übersetzte viele religiöse Texte. Seine bekannteste Arbeit lieferte er in Theben. Er dokumentierte das Grab von Ramses V und VI (KV 9) und studierte die Wandreliefe im Grab von Tutanchamun (KV 62).

Alexandre Piankoff starb 1966 in Brüssel.



Steckbriefe